Die Grüne Jugend setzt den Austausch online fort

Wie können wir nachhaltiger leben? Das war eine der Diskussionsfragen, die nach dem ersten Webinar der Grünen Jugend Ahaus zumindest teilweise beantwortet werden konnte. Die Lösung könnte kaum einfacher sein: Jede*r sollte persönlich seinen*ihren Konsum hinterfragen und Kleider beim nächsten Mal nähen, anstatt sie auszusortieren, Nahrungsmittel sollten möglichst saisonal und regional eingekauft werden und ganz wichtig ist es, mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen. So kann die junge Generation in Sachen Nachhaltigkeit oft viel von den Älteren lernen, die oft sogar ganz unbewusst nachhaltig leben. So hat es zumindest Carolin Ellerkamp ausgedrückt, die das Webinar mit ihrem spannenden Vortrag bereichert hat. Insgesamt haben 25 Personen aus allen Altersschichten am Online-Seminar teilgenommen und lebhaft mitdiskutiert. Das nächste Webinar der Grünen Jugend Ahaus soll am 06. Mai stattfinden und wird sich mit dem Thema „CO2 – Wo kommt das her? Was ist das und was kann man damit machen?“ beschäftigen. Interessierte können sich jetzt schon bei christopher.eing@t-online.de oder @gruene_jugend_ahaus auf Instagram melden.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel